Gabriele Fourier

Physiotherapeutin

geb. Thomas

Jahrgang 1954


Ausbildung

1972  Ausbildung zur Physiotherapeutin

1992  Eröffnung der eigenen Praxis

Weiterführende Ausbildungen in
Reiki, Meditationslehre, Entspannungsmethoden, Schamanismus, ZILGREI und Fußreflexzonenmassage


Meine Faszination gehört schon von Anfang an dem menschlichen Körper und seinen geistigen Fähigkeiten, auch der sich wandelnden medizinisch-therapeutischen Möglichkeiten, wieder gesund zu werden.
Das Sprichwort „Der Glaube kann Berge versetzen“, hat nicht nur religiöse Wurzeln, sondern findet heute seine Bestätigung in der Hirnforschung. Goethe prägte den Satz „Der Körper folgt dem Geist“.

 

Meine beruflichen Anfänge finden sich in der „kleinen“ Chirurgie als Arzthelferin. Dann begann die Ausbildung zur Krankengymnastin, heute Physiotherapeutin. Praktikum in Klinik und Anstellungen in freien Praxen folgten, parallel zu Geburten und Erziehung zweier Söhne und Gründung einer Stillgruppe. In der Evangelischen Familienbildungsstätte entwickelte sich meine Fähigkeit in der Erwachsenenbildung.

Ich konzipierte Kurse wie Rückenschule, Wirbelsäulengymnastik, Geburtsvorbereitung, Kurse für Mutter und Kind. In dieser Zeit fand ich immer mehr zu philosophischem und psychologischem Wissen. Viele Weiterbildungen wie Reiki, Meditationslehre, Entspannungsmethoden, Schamanismus, ZILGREI und Fußreflexzonenmassage folgten. Die Eröffnung einer eigenen Praxis 1992 war die logische Folge. Hinzu kamen die Reflexzonentherapie am Fuß nach Hanne Marquardt und die Eutonie. Heute sehe ich meine ganzheitlichen Arbeitsmethoden von den bekannten Hirnforschern bestätigt.

 

Zusätzlich zur eigenen Praxis kamen Erfahrung in einer Rehaklinik mit psychosomatischer, internistischer und orthopädisch-chirurgischer Abteilung hinzu.


Seit 2017 blicke ich auf 45 Jahre Physiotherapie und 25 Jahre eigene physiotherapeutische Praxis zurück und arbeite immer noch mit Begeisterung.